Schwäbisches Essen und Trollinger Wein – eine gute Kombination

Des Schwaben liebster Wein ist – na klar – der Trollinger. Des Schwaben liebstes Essen? Vielleicht Maultaschen? Ein gutes Vesper? Linsen und Spätzle? Saure Kutteln? Kässpätzle? Zwiebelrostbraten? Passt der Trollinger dazu?

Lange Zeit musste Rotwein tiefdunkel, schwer und konzentriert sein. Idealerweise ein Hammer, der schon mit dem ersten Schluck beeindruckt. Doch dieser Rotweinstil hat auch eine Nachteile. Ein kräftig schwerer Wein bekommt nicht immer und passt vor allem nicht zu jedem Essen. Als unkomplizierter Schoppenwein oder Essensbegleiter tun sich die kräftigen Rotweine auch schwer. Zum Glück gibt es aber auch gute Alternativen. Zum Beispiel den Trollinger Wein. Der Trollinger ist in der Regel ein leichter Wein. Frisch und fruchtbetont. Und genau das macht ihn zum perfekten Begleiter von Maultaschen, Vesper und vielen weiteren schwäbischen Lieblingsgerichten. Die alte Weinweisheit „regional passt immer“ bestätigt sich auch hier: regionaler Wein zu regionalem Essen.

Der Trollinger ist der milde und süffige Wein der schwäbischen und badischen Schoppentrinker und Viertelesschlotzer. Er wird wahrscheinlich nicht die hohen Weihen der internationalen Weinpäpste erhalten, er wird auch niemals sehr weit außerhalb seiner württembergischen Heimat anzutreffen sein. Aber er harmoniert ganz hervorragend mit typisch schwäbischen Gerichten.

Obwohl der Trollinger eigentlich aus Südtirol kommt – da heißt er Vernatsch und im Württembergischen wurde daraus der Tirolinger und im Zeitverlauf dann, so nach dem ein oder anderen Viertele der Trollinger. Wohl bekomms!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.